2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 1. September 2017

Was man schwarz auf weiß besitzt.....


Eine alte Redewendung besagt:
"Was du schwarz auf weiß besitzt, das kannst du getrost nach hause tragen."





Mit den beiden schwarz-weiß Werbeschnipseln von 1920 geht es heute für einen Moment in die Dresdner Fahrradgeschichte hinein.


Schon lange bevor der E-Bike Hipe erfunden wurde, bewegten sich Fahrradfahrer Motor getrieben durch die Welt.
Über Berg und Tal konnte man damit flitzen und ein vorzüglicher Bergsteiger mit größter Zuverlässigkeit
soll so ein COLUMBUS Einbaumotor auch gewesen sein.


Leider gelang es mir nicht, weitere Details zu Curt Heise zu finden und seiner Werkstatt in Dresden-Neustadt, Theresienstraße 20.
Dafür steht in der Innenstadt von Dresden noch das Haus, in dem sich einst die Werkstatt befand.





Kommentare:

  1. Na wenn das so ist ... dann muss ich mal schauen was ich Heute Abend alles mit Heim bringe *gg
    Vielleicht gibt es von dem Gesuchten noch Nachfahren die sich mit dem Rad beschäftigen ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre wohl eine noch größere Überraschung, wen sich jemand fände, der zur Familie des Curt Heise gehören würde. Selbst wenn keinerlei Interesse mehr am Fahrrad vorliegen sollte. :))

      egbert, im Regen stehend

      Löschen
  2. So ein alter Motor könnte dir gefallen, nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine gewisse Freude kann ich nicht verhehlen.

      Löschen
  3. Columbus scheint mir nicht der passende Name für ein bergsteigendes Rad.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja und wie würde ein besserer Name für diesen knatternden Hühnerschreck lauten? Obwohl es schon möglich wäre, mit dem kleinen Hilfsmotor Amerika zu erreichen und auf den Spuren des Columbus zu reisen.

      egbert

      Löschen