2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 23. Oktober 2016

ein Bad im Alpsee oder das Alpseebad


zu Fuß benötigt der Besucher 12 Minuten, mit dem Fahrrad nur die Hälfte



dabei immer Wert auf den Fokus legen und


auf keinen Fall ablenken lassen!








Kommentare:

  1. Ich würde ja gerne wissen, was auf der Bank steht, aber alle meine Instrumente reichen dafür nicht. So wird es ein Geheimnis bleiben. Es sei denn, Deine Auflösung gibt mehr her.
    Zum Alpseebad zieht es mich heute nicht. Weder in 6 noch in 12 Minuten.
    LG aus dem benebelten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. @ Elfi --- ein Frosch im See? Das Badengehfoto von mir konntest du doch nicht sehen. Oder?
    :)))

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. 30 Jahre und noch weiter
    treuer Gast im schönen Schwanengau.
    Dankbar gestiftet von Gisela .....
    München/Berlin
    1964/1994

    PS. Wir mieden heute den Badeteich auch.

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun kann ich schlafen gehen. Nachdem der Tatort schon nicht aufklärend war.

      Löschen
  4. Die Jacke der Fotografin und die Blumen passen ja perfekt zusammen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Ja die Japanerinnen, sie verstehen es, sich ins richtige Licht zu setzen.

    egbert

    AntwortenLöschen