2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Mittwoch, 21. Juni 2017

der Sommeranfang 2017


Wie heiß wird euer längster Tag das Jahres 2017? Die Restaurantplätze außerhalb bleiben ungenutzt.
Die Radfahrer sausen auf dem Weg zum Baggersee geschwind vorbei und die Fußgänger suchen den Schatten.
Ach wie schön, ich sitze im temperierten Zimmer und mache mir warme Gedanken zum Sommeranfang.....



Im Bauernregeln.net lese ich heute:
"Bläst der Wind zu Sonnwend', im Juli die Sonne heiß brennt."

Die Aussichten gefallen mir, denn die Sonne brennt schon heute heiß und kaum ein Wind weht.
Demnach sollte der Juli nicht so heiß werden und ich freue mich auf ertragbare Sommerwärme.



Kommentare:

  1. besser geht es nicht :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Es wird schon wieder kühler werden. Nach Platzregen mit Donnergrollen.
    LG aus dem vertrocknenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daheim loben wir unseren Brunnen, doch hier im Bienenland kommt das Wasser auch für den Garten aus der Leitung mit rasenden Uhr. Leider.

      Da die ersten Pfifferlinge im Wald auf ihren Sprung in den Pilzkorb warten, kann es mit der Trockenheit (im Wald) noch nicht ganz so schlimm sein. Nur gut.

      egbert



      Löschen
  3. Lieber Egbert,
    als ich heute Mittag von der therapie kam und in mein auto steigen musste,
    waren es satte 34°. Ein glutofen. Ich war froh, als ich zu Hause war und
    habe mich nicht mehr raus getraut. Deine Voraussage gefällt mir, dass der
    Juli nicht ganz so heiss wird. Einen solchen Sommeranfang hatten wir schon
    lange nicht mehr.
    Einen angenehmen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass uns im Juli noch einmal Bezug auf meinen heutigen Beitrag nehmen. Dann können wir feststellen, was die alten Wetterregeln heute noch Wert sind.

      egbert

      Löschen
  4. ich komme windschnell bei dir vorbei! :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen ersten Windhauch davon verspüre ich hier bereits.
      :))

      egbert, luftikulierend

      Löschen
  5. Ich habe die Befürchtung, dass der Sommer alle ist, wenn ich Urlaub habe.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nee - da ist noch soooo viel Soooommer in der Tüte, dass es allemal für dich und euren Urlaub ausreichen wird. Versprochen.
      :)

      egbert

      Löschen