2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 9. September 2016

wie man im Foto sieht, Radfahrer sind gut zu Vögeln....


Das Vogelhaus im Zentrum der Fahrradgruppe soll mal als Beweis für meine schwache These genügen.


Fahrradfahrer interessieren sich auch noch für andere fliegende Lebewesen, die Fliegen, die Bienen und die Hummeln gehören dazu. Nicht umsonst ergeht immer wieder der Rat, beim Radfahren einen Schutzbrille zu tragen. Ach ja, und die Hornissen zählen selbstverständlich auch noch dazu. Uff, da hab ich mich mit der Überleitung zu den Hornissen ganz schön angestellt.

Das linke Nest hängt in ca. 4 m Höhe und verschönert das Dach unserer alten Scheune. Obwohl darinnen die Fahrräder stehen, ist es mir nie aufgefallen. Die beiden anderen Nester hängen in den Fugen einer Wand aus Hohlblocksteinen. Im Innern dieser Steine befinden sich das eigentlichen Nester.

    

Die Art und Weise der Bauarbeiten an einem Nest zeigt das nächste Foto.




Dann erlebte ich etwas für mich Einzigartiges. Eine Hornisse kam aus dem Nest geflogen und hielt einen zigarrenartigen Gegenstand mit ihren Beinen fest. Da das weiße Etwas fast die eigene Körpergröße der Hornisse umfasste und deshalb entsprechend schwer gewesen sein muss, verlor die Hornisse diesen Gegenstand. Einige Male flog sie hin und her. Sie schien sich auf die Suche begeben zu haben. Schnell ließ sie davon ab und räumte mir so die Möglichkeit ein. das weiße Ding ein Augenschein zu nehmen. Sofort erkannte ich die Hornissenlarve. Erst später entdeckte ich in der Vergrößerung den starken Befall mit Zecken(????). Scheinbar bemerkte die mit der Brutpflege beschäftige Hornisse diesen Zustand und entsorgte deshalb die befallene Larve. Etwas später fand ich am Boden noch eine zweite Larve. Sie besaß nicht die Ausmaße und schien schon als Nahrungsquelle gedient zu haben. Leider fand ich noch keinen Hinweis, dass das ein typisches Verhalten bei Hornissen sei, um die andere Brut zu schützen. Wer mag, schaut sich das Foto in der Vergrößerung an. 8 Zecken habe ich gezählt. 



Na gut und wem es heute zu viele Hornissen und zu wenige Fahrräder gewesen sind, der schaue sich unter Link 1 bis 5 etwas in der internationalen VELO Welt um, denn auch hier sind bemerkenswerte Objekte zu sehen:

..............................  Link 1. das Fahrrad als ein Leichenwagen
..............................  Link 2. das Fahrrad als Möbel Transporter
..............................  Link 3. das Fahrrad eines Hausmeisters
..............................  Link 4. das Fahrrad als Werbeträger und Transporter





Kommentare:

  1. Genial, für mich können es nicht genug Hornys sein. Ich gehe gleich mal nachschauen. Vielleicht mit Kappe.
    LG aus dem schwarzgelben Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Die Nester sehen interessant aus.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. @ malesawi --- ganz sehr beeindruckten mich die Geräusche, die die Hornissen in ihrem hauchdünnen Zellulose Heim von sich gaben. Davon fertigte ich ein (Handy)Video an. Mal sehen, wie ich das veröffentlichen kann.

    egbert

    AntwortenLöschen
  4. Kann dich deine Frau einmal auf der Leiter mit Kappe fotografieren, wie du dich auf die Pirsch in der Höhe begibst? Ich bleibe aus bekannten Gründen lieber "auf dem Boden der Tatsachen". Uffff.....

    egbert

    AntwortenLöschen