2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichte fahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor des Feuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e.bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27. Februar 2014 veröffentlichte fahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog www.wuschel-fahrrad.blogspot.de zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Schade. Mehr dazu an dieser STELLE.
Schade.



Freitag, 26. August 2016

der Fahrradsommer kehrt noch einmal zurück


Ja, wenn der Fahrradsommer 2016 noch einmal zu uns zurückkehrt, dann sollten wir diese Gelegenheit auch nutzen.



Hab mein Wage vorgeladen, voll mit Rädern neuen....
So viele schöne Ziele warten in der unmittelbaren Umgebung auf einen abermaligen Besuch:
* so der Ort Weißig nahe der Stadt Oßling mit seinem alten Schloss,



* oder wir radeln zur Krabatmühle mit ihren neuen Gebäuden und Ausstellungsräumen.



* Vielleicht bleiben wir auch nur in der Stadt, aber HAND DRAUF,
Fotos gibt es davon auf jeden Fall zu sehen.
,



Donnerstag, 25. August 2016

der Dresdner Pflaumentoffel


Als einen Dresdner Pflaumentoffel bezeichnet man keinesfalls einen Fahrradfahrer in der Dresdner Gegend zur Pflaumenzeit.
Mich animierte dieses Schild zu einer Kaffeepause mit einem frischen, warmen Stück Pflaumenkuchen.


Sonntag, 21. August 2016

blau in blau, die gehören zusammen


Diese Radfahrerin mag den blauen Farbton ebenso sehr, wie der Schiffsinhaber ihn mag.
Vielleicht sind beide auch eine Person.



Samstag, 20. August 2016

Ton in Ton, Punkt an Punkt


Ton in Ton



Punkt an Punkt


und Thema an Thema


jetzt fehlt nur noch ein Fliegenpilz

Donnerstag, 18. August 2016

neue Scheibenrad Kreationen


Scheinbenräder sind in der Fahrradwelt ein ganz großer Trend.
Eine mögliche Auswahl zeige ich in diesem Foto.

..... und wer glauben sollte, dass es keine viereckigen Räder gibt, der schaue HIER einmal nach.





Mittwoch, 17. August 2016

ein Herz für Fahrradfahrer


...auch wenn es sich dabei nur um ein sehr, sehr kleines Herz handelt,
scheint es doch eine recht heiße Liebe zu sein,
so rot wie das Herz leuchtet.

herzliches Tet-a-tet in der Dresdner Neustadt



Dienstag, 16. August 2016

zumindest Eva fuhr schon mit dem Fahrrad


Dieses Mal erlag Eva nicht dem Apfel. Nein, wegen einer einfachen Dresdner Pizza wurde Eva schwach.
Doch das bringt das Paradies mit großer Sicherheit nicht wieder in Gefahr.
Kann es sein, dass ihr Kellner Adam heißt?



Montag, 15. August 2016

die Pilzzeit ist im vollen Gange



Am Samstag befiel mich ein zündende Idee. 


"Fahre hinaus in den Wald und schaue nach,
ob deine gelben Freunde schon das Licht der Welt erblickt haben!"







Da meine fleißige Ina am Samstag schon 7:45 Uhr zum Schminken einer Braut, ihrer Mutter, der Schwiegermutter usw. usf. anwesend sein musste,
entschloss ich mich dazu, die frühe Morgenstunde und das gleichmäßige Morgenlicht für einen Waldspaziergang zu nutzen. Ich wollte sie suchen und ich wollte sie finden,
meine gelben Freunde - die Pfifferlinge.



Zu meiner großen Freude wuchsen neben den zahlreichen Pfifferlingen, auch noch andere Pilze.
Die Rotkappe zählte zu dieser Gruppe:


... und selbstverständlich der Birkenpilz:



Am Ende lagen viel mehr Pilze im Korb, als ich es erwartet hatte.
Obwohl die Pilze bereits im Wald gesäubert werden, dauert es anschließend dennoch sehr lange,
bis all die "Schätze" in der Pfanne landen oder auf dem Pilz Trockenbrett liegen.



Die schönsten Exemplare möchte ich euch noch einmal zeigen,
voila


Habt ihr Lust auf einen Waldspaziergang bekommen? Anschließend findet ihr noch einige inspirierende Informationen.


Hier noch weitere Links zum Thema Pilze:





Sonntag, 14. August 2016

Fahrrad Geister


Fahrrad Geister - und hier entschwindet just in diesem Augenblick der Geist eines Fahrrads.
Doch wohin wird sein Weg ihn führen.
In einen Konsumtempel?



Freitag, 12. August 2016

das Mädchen am offenen Fenster ist ratlos


Auch ich bin immer wieder mal ratlos, sehe ich so ein radloses Fahrrad achtlos herumliegen.
Das VELO Leben ist ausgehaucht.



Donnerstag, 11. August 2016

Mit dem Fahrrad zum Traumprinzen


Ich geh schlafen.
Ich habe nämlich gleich ein Date mit meinem
TRAUMPRINZEN.


Das soll so mit der Prinzessin der Träume auch funktionieren.


Mittwoch, 10. August 2016

ergonomische Fahrradwelt


zumindest der Lenker spricht  für Ergonomie und Gesundheit,
ergo ein Gesundheitslenker



Dienstag, 9. August 2016

kopflos geworden


jetzt hat es bei mir geklingelt......


unklar bleibt, ob jemand kopflos geworden ist, nicht unter die Haube wollte oder
sogar beides zutrifft.
In diesem Fall lebt es sich (oder klingelt es sich) ganz leise weiter.


Montag, 8. August 2016

ein Gastbeitrag von malesawi


Wieder einmal erreichte mich ein freundlicher Gastbeitrag für den Fahrradblog.
Malesawi schickte mir dieses gelbe Dreirad-Tandem.
Wer genau hinschaut, sieht gleich drei Sitzgelegenheiten und einen Tisch.
Kann man schöner für sein Restaurant werben? Bestimmt nicht.
Wenn ihr es auch fotografieren möchtet, dann müsstet ihr nach Endingen am Kaiserstuhl fahren.


Vielen Dank malesawi für diesen wunderschönen Schnappschuss.

Sonntag, 7. August 2016

Sommerlochgedanken 2016


Reisemeldung:
Reisenden mit dem Reiseziel PRAG sei vorsorglich mitgeteilt, der Betrieb von Segways
soll demnächst im Innenbereich der goldenen Stadt vollständig verboten werden. (Klick)
Zurück zum manuellen Betrieb kann eine Lösung für die bequemere Fortbewegung heißen.



Aufklärungsbedarf:
Dieser Hinweis hat sich gewaschen!
Aber wer oder was soll an der Waschstelle gereinigt werden?
Der Radfahrer oder sein Gefährt oder sogar beides?



Elektromobilität:
Auf dem Weg zur Umsetzung der Ideen der Bundesregierung zur Erreichung einer besseren Elektromobilität,
landen viele Klassiker der Pedalerie auf dem Schrotthaufen der Geschichte.


Freitag, 5. August 2016

Einladung zur Radfahrerrast


Marketing Idee in einer sächsischen Kleinstadt. Jeder Händler schafft vor seinem Geschäft individuelle Sitzgelegenheiten.
Damit soll die Innenstadt für Besucher attraktiver gemacht werden. Bei diesem Bäcker funktionierte es ohne Einschränkungen.



Zum Kommentar von Malesawi: ".... und ich nehm zwischenzeitlich schon Platz und schnuppere an dem ofenwarmen Brötchen.
Das Scheelchen Heeßen dampft bereits lustig lockend vor sich hin. :))



Mittwoch, 3. August 2016

die Spatzen pfeifen es von den Dächern


das ist ein farbenfroher Fahrradsommer,
auf jeden Fall farbenfroher als dieser eindrucksvolle Ara.



Farbenfroher kam für mich in diesem Sommer (bisher) nur der Fahrradständer auf dem Foto daher.


Fahrradsommer 2016

Dienstag, 2. August 2016

LOST Bike Blog


LOST BIKE? (blog)



Mal schauen, wie ich wieder in Tritt komme. Vielleicht funktioniert es mit einem einfachen Fahrradfoto?

HALLO.


OK, das muss für den ersten Tag genügen, Genug gepostet und deshalb schiebe ich mal ab....



Sonntag, 12. Juni 2016

ein Besuch beim Reisebüro Y


mit dem Fahrrad zur Bundeswehr und ihrem Tag der offenen Tür



und auch bei der BuWe fährt man gern Rad, Fahrrad, Klappfahrrad,




Samstag, 11. Juni 2016

angebunden


gefunden auf einem Zeitstrahl zwischen Kindersitz und selbständig fahren lernen,
ich könnte auch davon sprechen, kurz vor dem Flügge werden....

im Schlepptau




außerdem zauberte mir heute unsere Bäckersfrau mit dieser Brezen ein besonderes Lächeln ins Gesicht,

SPIEGELUNG



Freitag, 10. Juni 2016

farbenfrohe Fahrradwelt


mit den Fahrradfahrern ist gut Kirschen essen



Donnerstag, 9. Juni 2016

Durchstarten


(m)ein Vorschlag für das nächste Wochenende, DURCHSTARTEN statt RUMSTEHEN



Mittwoch, 8. Juni 2016

Verkehrserziehung



Bei ROT bleibe stehen, bei GRÜN darfst du gehen.



... trotz alledem kann es passieren, das es bei GRÜN auch blaue "Flecken" gibt.





Dienstag, 7. Juni 2016

Wegwerfgesellschaft


Wenn etwas lustlos in die Ecke geworfen wird, darf es alles sein, nur nicht ein Fahrrad.....



Montag, 6. Juni 2016

offene Arme für abgestellte Fahrräder


So ein schmucker Fahrradständer.
Dresden empfängt an allen Ecken und Enden seine Gäste mit offenen Armen.
Was ist denn das für eine Farbe, ultramaringelb?



Sonntag, 5. Juni 2016

Muss es immer ein Igel sein? Heut binde ich euch einen Bären auf.


Einen Bären auf dem Fahrrad fahrend, gab es schon in manchem Zirkus zu sehen.
Ein durch die Dresdner Neustadt fahrender Bär, zählt zu den touristischen Einmaligkeiten.
Man sieht ihn, oder man sieht ihn nicht. Wir sahen ihn.



diese beiden Familienigel hingegen sah nur ich alleine und später unsere Lotte......


Samstag, 4. Juni 2016

Sprichwort - etwas auf die lange Bank schieben



Wenn man die Liebe auf die lange Bank schiebt, geht der Frühling vorbei, der Sommer,
die Mädchen sowieso und vieles mehr.



Freitag, 3. Juni 2016

3. Juni 2016 - der europäische Tag des Fahrrads


das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde 
eine Redewendung in Edelstahl: das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde,
oder auf dem Fahrradsattel...



die Geschichte aus der Nähe gesehen



Es wird von Frauen berichtet, die so hohe Ansprüche an einen Mann stellen, dass es keinen gibt, der diesem Bild entspricht.
Schnell bekommen sie den folgenden mütterlich Rat erteilt: "Dann backe dir doch einen!"
Am europäischen Tag des Fahrrads gebe ich im Falle jeden Falles diesen Tipp mal weiter:
"Dann backe dir doch eins!"