2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 24. Juli 2017

Radfahrer und Regen


Oh ihr radfahrenden Urlauber, bei all diesem Regen denke ich an euch.
Sollte der von mir vormals versprochene Sonnenschein nicht eintreffen,
dann entnehmt meinem Fahrradfoto von heute zwei mögliche Regen Alternativen.



PS: An die folgende Alternative habe ich dabei nicht gedacht!!!!!
Da es mit dem Wetter sowieso zu spät ist, gehe in den Spätverkauf, kaufe dir eine notwendige Anzahl an Flaschen mit alkoholischen Getränken und trinke dir anschließend das Wetter wieder schön.

Kommentare:

  1. Mörks , ich trinke für dafür zu wenig , . ...*gg
    Regen und Rad fahren ist eine doofe Kombi . Ich bin aus Zucker , nichts für mich
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem intensiven Starkregen erscheint es angebrachter, die Briefe als Flaschenpost auszuliefern. So kommen sie wenigstens trocken beim Adressaten an. Leider sind diese Behältnisse für den unversehrten Transport für zarte Frauen, ganz aus Zucker bestehend, gänzlich ungeeignet. LÖSUNGSVORSCHLAG: kein Ergebnis, mein "Hirnkaschtel" arbeitet noch an einer Variante.
      :)))

      egbert

      Löschen
  2. Ich habe noch keinen Urlaub und hoffe, dass der Regen bei Urlaubsbeginn alle ist.
    Zum Glück stand das Postfahrrad vor dem bunten Laden sonst wäre der Spätkaufschriftzug in Gelb so einsam gewesen bei den vielen Blautönen. Bei Blautönen wären wir wieder bei der Flaschenvariante....
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei den Blautönen wären wir wieder bei der Flaschenvariante und bei den Schweinen angelangt. Je nach Jahreszeit, Außentemperatur und Tages- oder Nachtstunde pendle ich flaschenbezogen unstetig zwischen Weissschwein und Rotschwein hin und her. Für Unwissende oder Nichtsahnende biete ich HIERMIT die Auflösung an.

      :) :) :) :)

      Löschen
  3. Ach Herrjeeh, da reichen zwei Flaschen nicht. Oder hast Du da was besonderes Landestypisches?
    LG aus dem nüchternen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ging es weniger um die Flascheninhalte bei den angedachten zwei Antiregenvarianten im Foto. Aber bei der Menge an Wasser spielt das dann auch keine Rolle mehr.

      Löschen
  4. Antworten
    1. Welches Gegenstück der "nonverbalen Kommunikation" sollte ich nun wählen? Ich weiß auch nicht.

      egbert

      Löschen