2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 16. Juli 2017

das historische Fahrradlicht im Wald


Licht aus einer sehr alten Fahrradlampe



Heute hätte mir im Wald selbst so eine alte Fahrradlampe mancherorts geholfen.
Immer wieder verdunkelte sich der Himmel sehr dramatisch, bevor er seine Schleusen öffnete.
Doch es fanden sich auch schöne und lichte Momente, so wie diese Liaison aus Rotkappe und Pfifferling zeigt.



....und dabei fängt die Pilzsaison 2017 erst einmal an. :)



Kommentare:

  1. in österreich heissen sie eierschwammerl... mmmmm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt und sie schmecken in Österreich ebenso köstlich wie bei uns. Was ist dein Lieblingsrezept, liebe Elfi?

      egbert

      Löschen
  2. Pilze --- jetzt? Manomann, sehr früh. Aber Deinem geschulten Auge entgeht bestimmt kein Pilz. Den schimmeligen lässt Du aber stehen. Alles was über ein Kilo ist - Meine Adresse kennst Du ja ;o)
    LG aus dem fngiziösen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist nur ein kleiner Schritt zwischen Fungus, Fungi, Fungizid und in beiden Fällen könnte das Ergebnis der Tod sein

      Löschen
  3. Ich vertrau ja gerne dem Gemüse-Onkel auf dem Markt. Pilze sammel ich nicht selber . Ich habe keine Ahnung davon . Ohne Etikett bin ich aufgeschmissen ...*gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe seit frühester Kindheit in den Wald und einige der 14.000 Pilzarten kenne ich. Pilze, die wir in Kindertagen noch als essbare Exemplare sammelten, zählen heute schon als ungenießbar oder giftig. Bisher ging noch nichts schief und beim Pfifferling kann man kaum etwas falsch machen, zumal er keinen giftigen Doppelgänger besitzt.

      egbert

      Löschen
  4. Da fehlt nur noch das Schnitzel ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo du es schreibst, mir auch. Für diesen Fall könnte ich sofort wieder ein ländliches Lokal empfehlen und gar nicht so weit von eurer Bautzen Berlin Strecke entfernt.
      Mhm.

      egbert

      Löschen
    2. HIER kommt eine Schnitzelmahlzeit nur für malesawi.
      :))))))

      Löschen