2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 16. April 2017

das Osterreiten in der Oberlausitz ohne Fahrradbeteiligung


Einen Anziehungspunkt sondergleichen stellen die Osterreiter in den sorbischen Gemeinden der Oberlausitz (Jutrowne jèchanje) dar.
Ausschließlich männliche Reiter bilden traditionell die Prozession mit den Reitern.




Maximal an den Straßenrändern bei den hunderten und in Summe tausenden Zuschauern sind Fahrräder zu finden.

Ostern auf dem Fahrrad? Na gut, an der Form der Ostereier muss noch gearbeitet werden und auch an deren Mustern.



Dieses frische Grün des Fahrradlacks erinnert mich daran,
dass es zu Ostern unbedingt Gras geben muss,
OSTERGRAS.



Voila, da steht es!

Euch allen eine frohe Ostern.

Kommentare:

  1. Das ist ja ein interessanter Brauch. Die bunten Osterräder sind sehr schön.
    LG undfrohe Ostern
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. S-W-R-G...
      S-W-R-G...
      S-W-R-G...
      Sonne.

      Bis in der Reihenfolge Sonne - Wolken - Regen - Graupel die Sonne wieder an die Reihe kommt,
      nutze ich geschwind die Zeit für eine eine bunte Osterantwort. Wenn dir schon die bunten Fahrräder gefallen, dann solltest du dir morgen auch die bunten, sorbischen Ostereier im blog anschauen.

      viel Spaß beim Suchen,
      egbert

      Löschen
  2. An die Osterreiter in Görlitz/ Ostritz kann ich mich dunkel (ich war 5 oder 6 Jahre ) erinnern. Eindrucksvolle Tradition!
    LG aus dem traditionellen Westfalen mit vielen Ostergrüßen nach DD
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Begriff Tradition wird man diesem Brauch nicht gerecht, der Osterritt bedeutet gelebter, tiefer Glauben..

      egbert

      Löschen
  3. Vor einigen Jahren war ich mal beim Start der Osterreiter dabei. Ist ein schöner Brauch. Das grüne Fahrrad kann sich auf einer Wiese perfekt tarnen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das grüne Fahrrad stand viele Tage zuvor in Dresden. Es hat sich als Kuckucksei unter das Ostertreiben gemengt. Die Farbe bedeutet für mich leuchtendes Frühjahr.

      egbert

      Löschen