2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 6. Mai 2016

mit dem Männertag kehrt der Sommer ein


Ich möchte keinen Diskurs über die Begrifflichkeiten und die Inhalte von Himmelfahrt und Männertag einleiten.
Einfach nur so die Gedanken dahingleiten lassen, dass mit diesem freien Tag sommerliche Temperaturen einkehren werden.
Zumindest für die nächsten drei bis vier Tage....



Leider sahen heute die Wege entlang des Dresdner Elbufers nur für Sekunden so aufgeräumt aus.
Grölende, schreiende Männer, jaulende Sirenen schallten bis zu uns hinauf zu den  Terrassen des Lingnerschlosses in Dresden.


Kommentare:

  1. wünsche dir ein paar tage hitze! :))

    AntwortenLöschen
  2. Dir eben solche Tage zu wünschen, liege Elfi, hieße, Eulen nach Rom zu tragen.
    Weiterhin eine schöne Inspirationsreise durch die ital. Landen.

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. Uch sehe ein Duckstein in der Sonne. Ein feines Tröpfchen. Welcome back, was inmer Du gemacht hast.
    LG aus dem überhizten Westfalen. Der Rasen ist erstmal gemäht - bis nächste Woche
    Michael

    AntwortenLöschen
  4. Ein Duckstein (und nicht mein Duckstein) stand verlassen auf der Sandsteinbrüstung des überfüllten Biergartens. Es reizte mich, den Auslöser zu drücken und eine Männertagsimpression damit einzufangen. Wir werden in der nächsten Woche den Traktor anwerfen, um den ersten Rasenschnitt in diesem Jahr zu vollziehen.

    Mäh Grüße in die Ferne,
    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da halte ich es mit Haindling. Einen Trecker brauche ich nicht.
      http://m.youtube.com/watch?v=hGf36m9mC5M

      Löschen