2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 4. September 2015

Alkohol in fremden Landen am Fahrradlenker





Ein NICHT zu ernst gemeinter Schmunzelbeitrag!




Irgendwie traf es mich wie ein kalte Dusche.
Der blog Mitleser und Mitschreiber Michael Höhne "wollte keine Mischung mehr aus Gelato Fahrrad Fotos sehen".
Ihn gelüstete es nach einer Enoteca Bicicletta.
In den folgenden Tagen sollte ich mich fühlen, wie diese Brunnenfigur in Perugia, kalt geduscht.

Fontana Maggiore, einer der berühmtesten mittelalterlichen Brunnen Italiens

Ein Velo Foto mit einer Trattoria oder Pizzeria ist gar kein Problem, so ein Foto besitze ich natürlich.



Doch eine Enothek mit Fahrradbezug fand sich nicht unter meinen Fotos.
Diese Herren trinken zwar ihr Feierabendbier in Firence, doch die Bier Lösung wäre nicht stilecht gewesen.



Gemäß der italienischen Redensart la felicità é non e un sogno,
Glück ist kein Traum,
suchte ich weiter in und unter meinen Fotos.



Vielleicht weist mir diese schwäbische Radfahrergruppe in San Gimignano den Weg zu einer Enothek, so dachte und hoffte ich.



"Gemeinsam" erreichten wir die Enoteca in Montefalco. Die frühe Mittagsstunde, die hochstehende Sonne und die Hitze
veranlassten keinen einzigen Radfahrer zum Halt und mir fehlt deshalb ein VELO auf diesem Foto.



San Marino stellt ein ganz eigenes Pflaster dar und die Etiketten der überall angebotenen Weine drücken einiges aus.
Zu einem Fahrradfoto inspirierten sie mich nicht.



...... und dann fand ich das Foto meine Wahl - é fatto:
der Rotwein trinkende Genießer, der sein Fahrrad an ein Verkehrsschild anschloss, um zu verweilen.



Damit schließt sich für mich freudig der thematische Kreis zur Enoteca Bicicletta,
ohne dass sich dabei die berühmte Katze in ihren eigenen Schwanz beißen musste.



Lieber Michael, dir (und selbstverständlich auch allen anderen Besuchern meines Fahrrad blogs) wünsche ich
ein schönes Wochenende und das vielleicht mit einer feinen Flasche Montepulciano d'Apruzzo als i-Pünktchen.

Diese Italienerin in Siena gab nicht eher Ruhe, bis ich sie dann doch noch mit der Macchinetta Fotografica aufnahm.


Prost und Salute!

Anstoßen mit dem Torre del Mangia des Palazzo Pubblico in Siena und ein Forza Italia allen Radfahrern im Lande


Kommentare:

  1. Molte grazie per il compimento del mio desiderio.
    Ja, da hätte ich nicht gedacht, dass ich Dich so in Verdrückung bringen könnte. Diese Enoteca Bicicletta bereitet mir ein schönes Wochenende, wahrlich!
    Montepulciano habe ich derzeit nicht aber es wird sich ein anderes Tröpchen finden. Im Sommer immer gerne Roséwein.
    LG aus dem unsommerlichen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Im Sommer mögen wir selbst immer wieder einen sprizigen Weißen.
    Aber hier ist es momentan so kalt, dass der Rotwein bereits angewärmt werden müsste.

    beste Grüße an den Feinschmecker,
    e.b.

    AntwortenLöschen