2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 31. März 2017

eine Familienkutsche


Nein, eine Familienkutsche radelte mir am Morgen dieses kalten Tages nicht vor die Linse,
dafür eine Tagesmutter auf einem Lastenfahrrad mit ihren (mindestens) 4 Schützlingen darinnen.



Das gezeigte Fahrradmodell kommt immer mehr in Mode und erschließt sich auch den deutschen Markt.
Sogar Dresden zieht nach, gestern, heute und morgen,



der Laufbursche


Hingucker, Werbung mit ihm oder einfacher Müllbehälter,
alles ist in Dresdens Neustadt denkbar und möglich.



Wer möchte manchmal nicht auch ganz gerne einen davon haben, einen richtigen Laufburschen?
Bill will einen, Bob auch so, Melly und Family sagen ja, sogar ein Pirat steht mit auf dem Plan.


Rebellieren hat keinen Zweck, denn für ganz Einsame meldet sich auch noch ein wahrhaftiger Rebell zur Stelle!

Donnerstag, 30. März 2017

ab morgen Abend wieder, Behördenfahrradständer


Aus dem Potpourri der Fahrradständer wählte ich mir dieses stark frequentierte Model für den Start aus.

..... und bis zum Montagmorgen ist noch sooo viel Zeit.





Aus der Rubrik, für unsere Kunden nur das Beste, heute die ultimative
Eierharfe bzw. der Eierschneider für die Fahrradpausen davor. Wo steht denn der Salzstreuer.





Auftaktfrage: Ob durch diese Rohre warmer Wasserdampf geführt wird?
Die ultimative Parkbank vor einer hiesigen Behörde,
bequem, anschmiegsam, anheimelnd warm,
selbstreinigend, klinisch sauber,
Hier hält man es gut aus.




Mittwoch, 29. März 2017

mit dem Dienstwagen zum Mittagessen


Manchmal genügt dafür auch ein Fahrrad und der Besuch einer Suppenbar......


Gestern erreichte das Thermometer schon die 24 Grad. Parks und Straßencafés gaben kaum noch freie Plätze her.
Wohl dem, der zur Mittagspause mit Tupper Dose oder Suppe to go an das Elbufer radeln konnte und wer nichts von beidem zur Hand hatte,
der besaß die Möglichkeit, den schnellen Joseph erstmals zu testen.



Dienstag, 28. März 2017

28. März 2017, 20 Grad plus, raus aus der Komfortzone



Nachdem gestern die Temperaturanzeige im Auto 17 Grad Außentemperatur anzeigte,
könnte heute zum ersten Mal in 2017 die 20 Grad Grenze geknackt werden.

Was für eine verrückte Welt ist das?
Da kann schon einmal die Bockwurst mit Brötchen für den Radfahrer ebenso verrückt ausfallen.



Dazu muss man aber raus aus seinen vier Wänden, raus aus seinem Wohnzimmer und rauf auf das Fahrrad.



Auch wenn die Radfahrerknochen winterbedingt vielleicht noch etwas eingerostet sind!




Ab sofort geht es wieder los! Vielleicht etwas langsamer und mit einer gewissen Vorsicht.
Nicht das es anschließend verrückte Fotos oder Videos von der ersten Ausfahrt im Netz zu sehen gibt.
Ups!



Apropos NETZ, heute begeht lt. Radiomoderator des mdr die Netz Welt den internationalen
Tag des Unkrauts.




Montag, 27. März 2017

bald 20 Grad, DRESDEN wir kommen!


Spätestens zum Osterfest werden wieder unzählige Gruppen radelnder, klingelnder und schnaufender Menschen die Stadt für sich erobern.


...und aus Mangel an aktuellem und dekorativen Grün greife ich auf den 16'er Jahrgang zurück.


Sonntag, 26. März 2017

Frühjahrsbeginn, nur nicht den Reifenwechsel vergessen


Dresdner Velo Detail:
Wenn man schon keine weiße Weste besitzt,
dann sollten wenigstens saubere Spuren hinterlassen werden.



Samstag, 25. März 2017

am ersten Frühlingstag eingefangen


Von solchen Tagen wünsche ich mir im Frühjahr sehr, sehr viele.
Während im  Fenster-blog  die Schuhe die Fensterbretter zieren,
genügt dem Fahrrad-blog ein einfacher Fahrradkorb.



Freitag, 24. März 2017

ich Modescout? Nein danke!


Eine NVA Karten- und Meldetasche als modisches Accessoire auf einem Fahrrad.



REWE Einkaufskorb meets NVA Tasche, was für eine Zeitgeschichte in der Fahrradwelt.



Mittwoch, 22. März 2017

in Dresden stehen manche Dinge Kopf


Dresden Besucher vor der Frauenkirche




Auch wenn mein Blog sich nicht vordergründig mit Politik beschäftigt, kommen ich nicht darum herum, heute
ein solches FAKE NEWS FREIES Thema aufzugreifen.

Fahrradfahrer in Dresden auf die Gleise gestoßen

Am Freitagmorgen wurde ein 40jähriger Mann in Dresdner von zwei, der Polizei bereits bekannten jungen Männern mitsamt seinem Fahrrad (LINK zum Zeitungsartikel) auf die Eisenbahngleise gestoßen. Versuche des 40 jährigen Mannes, wieder auf den 1 Meter hohen Bahnsteig zu gelangen, vereitelten die permanenten Tritte und Schläge der beiden jungen Männer. Der Lockführer der einfahrenden S-Bahn verhinderte durch sein schnelles Handeln Schlimmeres. Er brachte den Zug wenige Meter vor dem Mann zum Stehen.

Eine Meldung, wie wir sie schon in dieser oder anderer Art in Deutschland zu hören bekamen.

In den am Montag wiederholt im Radio gebrachten Meldungen, sprach der mdr Moderator davon, dass die Staatsanwaltschaft in Dresden keinen Haftbefehl erließ. Zur Begründung nannten die mdr Nachrichtensprecher, dass keine Fluchtgefahr bestehe und den beiden Angreifern keine Tötungsabsicht unterstellt werden könne, denn der angegriffene 40jährige Mann hätte sich auch auf das 2. Eisenbahngleis nebenan "retten" können.

Ich bin fassungslos!
(zumal man in anderen Meldungen verniedlichend von den Dresdner S-Bahn Schubsern spricht?


Erst nach einem massiven Aufschrei in der Dresdner Bevölkerung und in den sozialen Netzwerken (lt. Radio mdr Sachsen), entschloss sich die Staatsanwaltschaft (nach Drängen der Generalstaatsanwaltschaft) nun doch Haftbefehl gegen beide Täter zu erlassen.

Aus einer nicht vorhandenen Fluchtgefahr,
aus der nicht sichtbaren Tötungsabsicht und
der Möglichkeit sich auf ein befahrenes 2. Eisenbahngleis "zu retten"

wurden nun Ermittlungen zu:
1. versuchtem Totschlag
2. gefährliche Körperverletzung
3. Nötigung und
4. gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr.



Wer dennoch an FAKE NEWS glaubt, darf hier die Quellen studieren:

1. Mann auf Gleise gestoßen LINK
2. Staatsanwaltschaft lässt Verdächtige laufen LINK
3. Staatsanwaltschaft nimmt Beschuldigte fest LINK





Dienstag, 21. März 2017

nächtlicher Schaufensterblick


Frühlingsbeginn, wenn die Waagschalen mit Tag und Nacht darauf im Gleichgewicht liegen.


(einen sportlichen Fensterblick des nachts geworfen)

Montag, 20. März 2017

Aussichten für den Wochenbeginn



Sonntagmittag 12.18 Uhr,
der Himmel öffnet erbarmungslos seine Schleusen.
Ob er all den Winterdreck auf einmal wegspülen möchte?
Über den Fahrrad Schüsselrand geblickt, stelle ich ernüchtert fest,
Montag und Dienstag läuft das Wetterwaschprogramm weiter, auf Hochtouren sogar...



Sonntag, 19. März 2017

von einer klinge(l)nden (Chor) Radtour


Das beredte Ergebnis einer wohl eindrucksvollen Radtour eines Chores und
für mich selbst, die bisher individuellste lindgrüne Fahrradklingel der neuen Saison.


PS: Ich selbst singe in keinem Chor. :-)


Samstag, 18. März 2017

Frühlingswochenende mit Fahrrad


Bitte nehmen sie Platz und genießen sie die Sonnenstrahlen.



Frühlingstraum in rosa


Freitag, 17. März 2017

Eiszeit, die Zweite


Schneelos sind wir schon, Sonne und Wärme gab es auch schon, die Eisdielen sind geöffnet,
es fehlt nur noch das vollkommene Grün. Aber es kommt schon.
Die nächsten Tage regnet es und dann
wachsen Gras und Blätter.



...und bis die Bäume selbst grün geworden sein werden, schauen wir auf dieses lila Meer.



Donnerstag, 16. März 2017

Eisblumen


Sind das die letzten Eisblumen der Wintersaison? Ich hoffe es sehr, denn.....



...diese Pracht hätte es nicht verdient, kaputt zu gehen..



Mittwoch, 15. März 2017

vor dem Frühjahrsputz


Der Schmutz auf dieser Fahrradlampe wirkt praktisch wie der einstmalige Schutz zur Verdunkelung aus früheren Kriegstagen.



Und das Motiv erinnert mich damit an dieses Ausstellungsstück in einem Fahrradmuseum. KLICK



Dienstag, 14. März 2017

nach dem Winter



Der Schnee weicht und auch in der Fahrradwelt zeigt sich das erste, "zaghafte" Grün.