2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 21. Mai 2017

New Orleans Jazz auf dem Fahrrad


Ab Montag radeln die Fahrradfahrerinnen und die Fahrradfahrer in Dresden ohne die beliebten Jazz Einlagen.
Die Woche des 47. internationalen Dixieland Festivals ging heute zu Ende.



Kommentare:

  1. Dann verschwinden die Kreissägen wieder von den Straßen.
    LG aus dem kreisenden Schleswig-Holstein
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo dann wird´s wieder ruhiger ... wo bei man mancher Orts von echten Könnern hört ...aber ich glaube die hat schon das Talent von der Straße geholt
      sonnige Grüße lass ich da
      Heidi

      Löschen
    2. Vielleicht meintest du die singenden Sägen?
      ;-)

      Löschen
    3. Wüsste nicht, dass Hüte singen können.

      Löschen
    4. Was vermutlich im Foto nach tingelnden Strassenmusikanten aussieht, erweist sich bei näherer Betrachtung als voreiliger Schluß. Bei den beiden Musikern handelt es sich um echte und wahrhaftige Jazzer. Christian Mansch und Heinrich Müller treten im Foto als M-Jazz Duo auf. Ansonsten sind die Beiden Mitglieder des New Town Swing Orchestra. Zu finden sind sie HIER und auf meinem Foto im Beitrag.

      Für Michael habe ich auch noch (Hier KLICK) eine singende Säge parat. ;-))

      egbert

      Löschen
  2. Ich müsste jetzt lügen und deshalb lasse ich es lieber die Zahl weg. Doch die Warteliste der Bewerber für die Teilnahme am Jazz Festival misst sich nicht an Zahlen sondern an Jahren. Kaum vorstellbar, dass Bands und Solisten 5, 7 -10 Jahre treu warten, bis sie beim Festival auftreten dürfen. Das hängt mit der eingeschränkten Teilnehmerzahl zusammen. Im Grasgefluester.blog schrieb ich vor laaaanger Zeit schon einmal darüber. Klick HIER .

    egbert

    PS: Mit der indirekten Proportionalität halten wir es noch heute so. :)))

    AntwortenLöschen