2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 17. April 2017

Wetteränderung am Ostermontag?






Der Sonnenschein folgt den Radfahrern auf dem Fuße und fordert sie zur Tour heraus.



Übermut tut selten gut und so erscheint es angebracht, stets einen wachen Blick für eine eventuelle Unterstellmöglichkeit Ausschau zu halten.




Der Himmel hängt nicht nur voller Geigen, auch Fahrräder bereichern diese Sphären.



...und wem jemanden meine Wetterprognosen zu vage erscheinen,
der verbringe seinen Ostermontag mit den Kindern vor dem Tele-Fenster und besuche Pittiplatsch und Schnatterinchen.




Kommentare:

  1. Naja hier in Ottibotti ist es Apriltypisch und eher kühl, im Sauerland schneit es, wir zünden uns ein Kaminchen an. In dieser Zeit Wettervorhersagen zu machen, gleicht Glaskugelleserei. Mit Pittiplatsch und Schnatterinchen kannst Du heute nur die gestrigen vor die Röhre locken. Aber Pitiplasch vermisse ich im Bild.
    LG aus dem grade hübsch blau/weißen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sonnenschein pur, wir hatten es uns aber auch verdient.

      egbert, lästend

      Löschen
  2. Wir haben perfektes Aprilwetter. Sonne,Regen,Hagel in immer wieder verschiedenen Varianten. Die Weltentdeckerin haben wir wieder zu ihren Eltern geschickt und so gab es heute für uns nicht Pitti und Co sondern den Medicus.
    Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ostseeluft birgt in gewissem Sinne auch einige Anstrengungen in sich und in solchen Momenten kommt ein "Ruhetag" zum richtigen Zeitpunkt.

      egbert

      Löschen