2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Mittwoch, 5. April 2017

die schönsten Fahrradparkplätze Dresdens


Wenn viele Mieter ein Haus bewohnen, diese umweltbewusst leben, dann wird es zwangsläufig im Hausflur und im Keller sehr schnell eng.
Ein solches Beispiel schlich sich in meinen blog in einem anderen Zusammenhang (HIER KLICKen) ein.

Alternativen müssen her und Ideen werden geboren.

Modell 1- die multifunktionale Vorfensterbox




Modell 2 - der illuminierte Knoten mit Raucherhocker



Modell 3 - die freiluftige Gruppentherapie oder auch Hängepartie genannt



Kommentare:

  1. Man muss Ideen haben, lieber Egbert.
    Die von dir gezeigten Beispiele zeigen es.
    Es ist nicht immer schön - aber der Drahtesel
    ist aufgeräumt und aus dem Weg.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Irmi, die Frage der zunehmenden Diebstähle steht auch im Raum, aber ich will nicht den moralischen Finger in die Höhe strecken. So bleiben die Texte ein wenig verklausuliert. Bei uns musste, konnte und sollte man zwischen den Zeilen lesen. Vielleicht kommen meine Betrachtungen auch aus dieser Ecke. Muss ich mir mal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. Bezüglich solcher Motive hat DD wahrlich Vorteile allerdings - Motivation ist das nicht sich örtlich zu verändern. Höchstens temporär.
    LG aus dem ländlichen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo sich die eigenen Wurzeln befinden oder man mit den Jahren verwurzelt ist, sollte man auch bleiben. Eine Kurzreise bringt neue Ansichten und Erkenntnisse. Selbst wenn sie die Erkenntnis bringt, zu Hause ist es einfach am schönsten.

      egbert

      Löschen