2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 27. März 2017

bald 20 Grad, DRESDEN wir kommen!


Spätestens zum Osterfest werden wieder unzählige Gruppen radelnder, klingelnder und schnaufender Menschen die Stadt für sich erobern.


...und aus Mangel an aktuellem und dekorativen Grün greife ich auf den 16'er Jahrgang zurück.


Kommentare:

  1. Egal von wann, es sieht doch immer gut aus, wenn menschen sich bewegen und wenn es auch mit Fahrrad ist.

    Es sind ja nur Gedanken, die mir bei den Bildern kommen und manchmal wird eben ein Reim draus.
    Es freut mich, dass es Dir gefällt.
    Liebe Grüße auch an die Familie, Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so, liebe Reimerike, ja bei mir läuft es sehr, sehr ähnlich ab. Ich sehe die Motive und mache mir "meinen Reim draus", nur das ich dabei nicht reime. :)))

      egbert, kreierend

      Löschen
  2. Egbert,
    wenn zu viele Radfahrer unterwegs sind, finde ich das
    nicht ganz so prickelnd. Weniger ist da oft besser.
    Aber es ist bestimmt eine tolle Radtour.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, in Dresden und nahe Dresdens passiert ein wildes Leben auf den eher schmalen Radwegen. Schnelle Radfahrer, Radfahrwanderer, eBike Fahrer, Spaziergänger mit und ohne Hunde oder Kind, Jogger, Skater, Skateboardfahrer, Kinderwagenschieber, Jogger mit Kinderwagen und alles geschieht in zwei Richtungen. Da bleibt der Spaßfaktor außen vor, denn wer nicht Achtsam ist, wird in einen Unfall verwickelt. So folge ich sehr gerne deinen Spuren, denn weniger ist manchmal mehr.

      Dir wünsche ich für heute ein wunderschönes Spaziergang- oder Fahrradwetter,
      egbert

      Löschen
  3. Ja, sie (wir) kommen jetzt aus unseren "Löchern". ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uch, liebe malesawi, das Fahrrad meiner Frau steht noch in unserem Keller(LOCH) :))))). Auf dem Hinterrad soll ich noch einen neuen Schlauch einziehen. Oh weh! Da verziehe ich mich geschwind und ziehe gleich den Schlauch ein.

      egbert

      Löschen
  4. Auch ein schöner Blick und ganz ehrlich - bis da unten habe ich es bei meinen Stippvisiten in DD noch nicht geschafft. So langsam müsste sich das Grün und die Blüten aber doch Bahn brechen.
    LG aus dem bahnbrechenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, lieber Michael, soooo langsam sieht man mehr junges und frisches Grün an den Zweigen der Bäume. Es lässt sich nicht mehr verheimlichen. Bevor du Dresden Pieschen unsicher machst, ist zunächst einmal Pillnitz angesagt. Aber in den kurzen Pausen lässt sich nicht mehr unterbringen.
      Vielleicht packst du irgendwann einmal nicht nur deinen Koffer ein, sondern nimmst deine Frau und euren Hund mit. Aus der Stippvisite entwickelt sich ein schöner Kurzbesuch und klappt es vielleicht auch mit Pieschen.

      egbert, tippend

      Löschen