2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Mittwoch, 27. April 2016

der ADAC für Radfahrer


ADFC Dresden - ADFC Sachsen
Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Dresden
Toll, doch weshalb stehen vor dieser Filiale keine Fahrradständer.
Scheinbar geht man beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club davon aus, dass die Mitglieder
mit dem Auto vorfahren.



Dienstag, 26. April 2016

ein Unterschied wie Licht und Schatten


heute herrscht bei mir Stille, trotz des im Lichte stehenden Fahrrads.



Nach dem Tag des Buches und dem Tag des Bieres folgt heute der Tag der Brezel.
Wann kommt der Tag der Weißwurst?



Montag, 25. April 2016

Redewendung - den Löffel abgeben


Die Frage zu stellen, ob hier ein Fahrradfahrer den Löffel abgegeben hat, steht nicht an.
Dann bleibt nur offen, darüber nachzudenken, welche Radfahrer mit einem Goldenen Löffel geboren werden.




Sonntag, 24. April 2016

das Reinheitsgebot und die Fahrradwelt


Am Tag danach trinkt man noch immer Bier, auch in der Fahrradwelt.



Samstag, 23. April 2016

Wenn die Hunde alt werden oder schlapp machen......


Als Michael gestern schrieb: "Da manche Hunde schon mal im Wagen hinterher gezogen werden usw., usf. ....",
erinnerte ich mich an ein Foto aus der letzten Woche. Interessantes Gefährt, dachte ich, nur fehlte mir der Kindersitz im Fond. 



Darum gehe ich davon aus, dass solche kurzhaarigen, vierbeinigen Passagiere im Fond und vorn im Cabrio Korb sitzen.
Bei der Rasse Bestimmung hilft mir der Michael garantiert noch einmal aus.
Was sitzt, kein Wässerchen trübend, auf dieser Wiese?



Freitag, 22. April 2016

wenn die Kastanien erst wieder blühen


Die Kerzen haben sie schon aufgesteckt, doch bis sie blühen, dauert es noch einige Tage.



Donnerstag, 21. April 2016

von manchen Tagen sagt man, sie seien schwarz


Von manchen Tagen sagt man, sie seien schwarz und
sie hängen einem an, wie ein schwerer, schwarzer Rucksack.



An solchen Tagen hilft mir meist ein gutes Essen.
Wie wäre es mit dem köstlichsten Frühjahrspilz, den es in unserer Region überhaupt gibt:
Der Spitzmorchel (Morchella conica).


Dieses Exemplar wächst mitten in der Stadt Dresden in einem Sandsteinblumenkasten.
Wahrscheinlich kamen Sporen oder Myzelteile mit den Kiefernborke Hackschnitzeln ins Erdreich.


Mittwoch, 20. April 2016

Diebe hinterlassen selten Spuren - auch Fahrraddiebe nicht


Diebe hinterlassen zumeist keine Spuren. Auch bei Fahrraddieben verhält es sich so.
Wenn sie jedoch, wie in diesem Falle zu sehen, ihre Handschuhe am Begehungsort belassen,
dann könnten ihnen die Spuren der Fingerkuppen im Innern des Handschuhs schnell zum Verhängnis werden.



Tausche Fahrrad gegen 1.000 €!
Vielleicht liest der Dieb diesen Zettel und gelangt zu dem Schluss,
1.000 € bei Rückgabe ist wesentlich mehr Geld als das heiße Teil schwarz verkauft.
Womöglich steckt auch nur eine geschickt eingefädelte Falle dahinter.......


Die vielen Fehler im Aufruf sprechen gegen meine eigene Theorie, aber schön wäre es gewesen. Denn, auch Fahrräder besitzen eine Seele.
Auch wäre die Angabe der Rahmennummer mehr als hilfreich gewesen. Damit steht jeder Radfahrer eines solchen Models unter Verdacht.


Dienstag, 19. April 2016

auf dem Jacobsweg


Was aktuell auf dem Jakobsweg passiert und wie es darauf aussieht, vermag ich nicht zu sagen.
Wie es hingegen auf dem Bischofsweg in Dresden ausschaut, zeige ich mit diesem Foto.



Montag, 18. April 2016

Deutschland um halb 10 - die Frisur sitzt


Montag, 08:10 Uhr Sommerzeit, 9 Grad - Sonne, kalte Luft, hartes Licht
auch in Dresden sitzt die Frisur....



Bei den Radfahrern fiel es mir heute besonders auf,
das Wochenende verging für alle wie im Fluge.



Ob dieser Radfahrer in rot selbst auch bemerkt, dass er in direkter Konkurrenz zu den Tulpen steht.



Dresden 08:21 Uhr, die Frisur sitzt noch immer



viel Leiser radelte diese Dame in rot in die neue Woche hinein.


euch allen eine "fotogene" Woche

Sonntag, 17. April 2016

des Menschens Handlungen sind Grenzen überschreitend gleich


Was in der Weltstadt NEW YORK (klicken) passiert und zugleich fasziniert, geschieht in ähnlicher Form auch in der kleinen Dresdener Fahrrad Welt. Von intensivem Tageslicht und vielem Regen geformte, ausgeblichene und vergilbte Seiten,  finden kaum noch Beachtung. Es sei denn, da kommen fotonärrische Leute mit ihren Knipskästen vorbei und geben ihnen noch eine zweite Chance.


Nichts ist so alt, wie Tageszeitung von gestern.


Samstag, 16. April 2016

ponte di biciclette - Feeling


Diese ponte di biciclette in der Dresdner Neustadt lässt in mir die Erinnerung an Venedig erwachen
oder sind es die vielen Fahrradmotive aus Florence, die für diesen Gedanken Pate stehen?



Freitag, 15. April 2016

Hund SAM ging verloren - großangelegte Suchaktion gestartet



Zuerst überlegte ich, wie bekommst du es nur hin, die nicht Fahrrad Meldung als wichtigen Beitrag zu posten.
Dann erinnerte ich mich an einen eigenen Florence Beitrag von vor einigen Jahren.
So gelingt mir jetzt der Einstieg zum Thema Hund über
Fahrrad und Hund
(oder über Körbchengröße)



Nicht so einfach, den Sprung zum Hund zu schaffen. Doch weshalb unternehme ich diese "Anstrengung"?
Der Verlust eines Hundes führte mich dazu. In einer Höhe von 24 Kilometern ging der Hund, der auf den Namen SAM hört, verloren.


die Originale Bildaufnahmen findet ihr HIER (Klick).

die Original Twitter Meldung findet ihr HIER (Klick).


Donnerstag, 14. April 2016

Dresdens Links-Autonome und ihr Bild von der Sächsischen Polizei


Dresdens Links-Autonome und deren Bild von der Sächsischen Polizei begegneten mir auf einem Spaziergang durch die äußere Dresdner Neustadt.

neo Asterix Version mit sächsischem Einschlag auf der Rudolf-Leonhard-Straße



Mittwoch, 13. April 2016

Baumblüte zwischen Hunden und Fahrradspeichen auf dem Bischofsweg


Blick in der Dresdner Neustadt vom Bischofsweg in Richtung des Alaunplatzes, dem Tummelplatz für spielende Kinder, raufende Jugendliche, Menschen mit Durst und denen mit Grill unterm Arm, für freilaufende Hunde und vielem anderen mehr.



Während ich vom Bischofsweg in Richtung Alaunplatz blicke,
schaute dieser Fotograf genau in meine Richtung.





Dienstag, 12. April 2016

Was mag ein Fahrradfahrer ebenso gern wie ein Fakir?


Schaue ich auf die Ruhestätte vor dem parkenden Fahrrad, dann fällt mir auf,
wie spartanisch es Radfahrer mögen. Sind sie gar Fakire auf zwei Rädern?





Montag, 11. April 2016

der Start in die neue Woche, natürlich mit dem Fahrrad


Was sich unter der Bezeichnung "MFG - Mitfahrgelegenheit" bereits als preiswerte Variante bei den PKW's etablieren konnte,
soll nun auch in der Fahrradwelt Einzug halten. 
Also nicht wundern, wenn heute an der Bushaltestelle so ein schönes Tandem anhält und seine Mitnahmedienste anbietet.
Der positive Nebeneffekt: bei diesem Verkehrsmittel gibt es zu 100% keine Fahrscheinkontrollen
und eine Unterhaltung mit dem Fahrer ist nicht verboten.

MFG gesucht....

Sonntag, 10. April 2016

die Indianer glänzten als Spurenleser


Den indianischen Glanz kann ich nicht erreichen, doch was mag hier passiert sein?
Am Samstag Nachmittag fotografiert könnte es auf ein kleines VORGLÜHEN hindeuten.



Samstag, 9. April 2016

fünf vor zwölf - der Start in die Radsaison


Sag blos, du hast den Start der Radsaison 2016 auch verschlafen?
Wenn ja, dann muss ich uns sagen, es ist fünf vor zwölf!


.... einfach aus dem Keller holen und los geht's.

Freitag, 8. April 2016

Gastbeitrag von Michael Höhne


Nein, bei diesem Gefährt handelt es sich nicht um das Dienstfahrzeug des Bild Autoren.
Hingegen fiel ihm auf einer Dienstreise dieses Edelstahl Stahlross ins Auge und Michael bannte es für mich auf Film.

Die Zahl der an diesen Fahrradständer anschließbaren Räder ließe sich an einer Hand abzählen,
auch wenn die 6 Boxen im Hintergrund, scheinbar für Helme und Gepäck dienend, einen anderen Eindruck vermitteln könnten.
Aber ich erinnere mich noch an dieses Kinderspiel. "Meine linker, linker Platz ist leer......" ;-))



Wer mehr Fotos von Michael sehen möchte, der klicke hier http://ottimaks365.blogspot.de/  oder HIER.

Ähnliche Fahrradständermodelle findet ihr hier:


Mittwoch, 6. April 2016

das Ende der kostenlosen Plastiktragetaschen


Mit dem Ende der gratis Plastiktüte endet eine Konsum Ära und es beginnt die alte Zeit neu.



Dienstag, 5. April 2016

Radfahren für Puristen


Was macht das Radfahren für Puristen aus?
Der Verzicht auf alles unnötige?
Was ist nötig?
zwei Räder
ein Rahmen
ein Lenker
ein Sattel
ein Tretlager
ein Pedalenpaar
eine Kette
-- that's all --

Ging doch fix, oder?
:-)

Diese spartanischen und puristischen Fahrräder nennt man auch FIXIES.
Weil ihnen so alles fehlt, was deutsche Vorschriften vorschreiben,
erhielten sie den Titel eines rebellischen Fahrrad.
Rebellisch klingt verboten, was verboten ist, wird besonders geliebt und
so erfreuen sich die FIXIES immer größerer Beliebtheit und Verbreitung.


Die Polizei hingegen möchte diese Fahrräder von der Straße verbannen.
Wenn ich aufzähle, was den Fixies alles fehlt, versteht ihr den Grund:

keine Vorderrad- und keine Hinterradbremse
keinen Rücktritt
kein Licht
keine Klingel
keine Schutzbleche
keine Gangschaltung

..... und dennoch wächst stetig die Zahl der Fahrer eines Fixed Gear Bikes ....

Sonntag, 3. April 2016

aufgenommen zwischen Ostern und Männertag


nur gut, dass die Bäume noch keine Blätter tragen,
das Motiv wäre sonst im Dornröschenwald untergegangen



Samstag, 2. April 2016

Freitags große Wäsche


Wenn es doch wenigstens mit Klammern an die Wäscheleine angepinnt gewesen wäre, ja dann......


Freitag, 1. April 2016

Panzersperren gegen das Fahrrad?


Was zunächst ein wenig nach Panzersperren aus Beton ausschaut,
entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als ein sehr massiver Fahrradständer.
Das eine Schweizer Schokolade eventuell als Vorlage hierfür diente, ist nur ein süßes Gerücht.