2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Dienstag, 20. Dezember 2016

auch in der Weihnachtszeit gibt es ein vorher und ein nachher


VORHER "lockte" der Händler mit seinem Fahrradanhänger die Anhänger der heißen Maroni zu sich an....



NACHHER überlassen sie ihre Kundschaft sich selbst und diese füllte einen entfernten "Müllkorb" bis zum Umfallen.


In der Stadt stehen viele solche Miet-Fahrräder "herum" und vielleicht löst sich das Müllproblem auf diese Weise besser.
;-)

Kommentare:

  1. habe deinen kommentar bei mir nicht verstanden....?

    AntwortenLöschen
  2. Fehlende Papierkörbe bzw. zu kleine Papierkörbe sind schon ein Problem.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. @ ELFI --- hab dir eine Antwort geschickt.

    egbert

    AntwortenLöschen

  4. @ malesawi --- Nicht schön dieser Fahrradkorb, dennoch allemal besser, als alles auf die Straße zu werfen. Bei diesen konsumierenden Menschenmengen an den Wochenenden sind diese Probleme kaum zu bewältigen.

    egbert

    AntwortenLöschen
  5. Da fällt mir der Witz von dem Maroniverkäufer ein, der ruft: "Heiße Maroni, heiße Maroni!" Worauf der Kunde sagt: "Wie sind sie denn an den Namen gekommen." OK - alt und grau ist der Bart. Aber den Humor lassen wir uns nicht nehmen, weder von Nörglern noch von Mülltouristen, noch von ....
    LG aus dem blitzblanken (naja) Westfalen
    Michael

    Trotzdem denken wir an Berlin :'o(

    AntwortenLöschen
  6. Andere Gegenden, andere Witze:

    "Steht ein Mann mit einem Schild auf dem Dresdner Striezelmarkt, darauf steht: Heiße Bockwurst, kommt ein Westfale vorbei und drückt ihm die Hand,angenehm, heiße Emil."

    egbert

    AntwortenLöschen