2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Samstag, 19. November 2016

sich auf den Weg machen


hinauf?
die Karriereleiter?
empor?
dem Himmel entgegen?
hoch?
auf dem Weg nach oben?
aufwärts?
die Stufen zum Glück erklimmen?

Ach was, vielmehr interessiert es mich, welches der vier Fahrräder dem Fensterputzer gehört.
Profan



Kommentare:

  1. Dieses Gewerbe kommt mit jeder Leetze zurecht. Ist mir zutiefst suspekt wie die Straßemarkierer. Regelmäßig hole ich einen aus dem Korb, weil er nicht angegurtet ist.
    Lg aus dem markierten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Achso zur Karriere hat mir mein Cheffe mal gesagt: Sie sind am EDEKA. :o) Mal sehen.

    AntwortenLöschen
  3. :))))))

    Nein, Nein, du bist noch lange nicht am Ende der Karriereleiter angekommen. Davon bin ich zutiefst überzeigt.

    Die Markt situation richtig erraten?

    AntwortenLöschen
  4. Äh 'dieses Gewerbe', fahren die Damen jetzt schon mit dem Fahrrad zum "Dienst"?

    ;)))


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorher schrauben sie den Sattel ab ... uuuups

      Löschen
  5. Ihm gehört eins mit Körbchen, damit er die Leiter wegräume kann.
    ;-))
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Die Sache neu betrachtend, komme ich zu dem Schluss, der muss einen Helfer haben und beide besitzen je ein Fahrrad. Mit diesem Pseudo-Tandem sind sie unterwegs und machen die Straßen und Gassen unsicher.

    egbert

    PS: es stehen 2 Fahrräder mit Körbchen da.
    ;-))




    AntwortenLöschen