2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Samstag, 22. Oktober 2016

bin ich bei der versteckten Kamera?


Ich befürchte, das Motiv ist nicht real. Manchmal kommt mir dieser eine Gedanke.
Alles sieht so perfekt aus, als hätte es jemand für ein Foto im Fahrradblog arrangiert.
In einem solchen Augenblick frage ich mich dann, bin ich bei der versteckten Kamera?





Kommentare:

  1. das fahrrad mit flügel...
    so eines ist für mich! biz

    AntwortenLöschen
  2. Zum Glück hattest du deine Kamera nicht versteckt und einsatzbereit.

    @elfi: Super! Ich hätte den Flügel übersehen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Hinter den Fenstern sieht es eher nach Gauntanamo aus, auch wenn die Fenster auf ein stilles Örtchen hinweisen. Man hört die Schreie nicht.
    LG aus dem freien Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  4. @ Elfi --- ich schließe mich malesawi an, die Flügel sehe auch erst jetz. Wobei so eine Art Lastenrad auch sehr gut gefallen würde. Viel geeigneter wäre für mich dieses Fahrrad hier . Dabei solltest du dir die Flaschen weg denken. Nur um Fehlleitungen zu vermeiden. :))

    egbert

    AntwortenLöschen
  5. @ malesawi --- mitunter beschleicht mich das Gefühl, dass dieser schwarze Kasten bereits an der Hand angewachsen ist.

    egbert

    AntwortenLöschen
  6. @ michael --- Du liegst mit der Gefangenschaft gar nicht so weit daneben. In dem Haus lagern Gitter, mit denen Absperrungen realisiert werden. Damit kann man Touristenströme lenken oder Schafen die Flecken zuweisen, die sie kahl zu fressen haben. Die historische Herkunft lässt sich kaum belegen, sonst könnte ich nun vom KINI Zaun sprechen.

    egbert

    AntwortenLöschen
  7. es heißt nicht umsonst, die Macht der Bilder!

    ;-)

    e.b.

    AntwortenLöschen