2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 3. Oktober 2016

am Dienstag geht es wieder los


Fast so schön, wie die Augsburger Puppenkiste selbst.



Kommentare:

  1. Spiegelburg???
    In Dresden? In Augsburg? Wo? Puppentheater? Geht das auch ohne Fahrrad?
    So viele Fragen......
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wir besuchten für einige Tage Augsburg. Die ersten beiden Schönwettertage nutzten wir für Besuche des weiteren Umlandes (aber NICHT die Wiesn!!!). Den verregneten 2. und 3. Oktober findest du in den Fotos der nächsten Tage wieder. Das Banner an der Straße erinnerte mich sofort an die Augsburger Puppenkiste und so sprang das Motiv von ganz allein auf meinen Farbfilm.
    ;-)

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. Die Erinnerung kann ich Dir nicht nehmen, gehören doch Lukas, Jim, die Mumins der gestiefelte Kater, Urmel, Löwe und dieeeee Blechbüchsenarmee zu meiner Kindheit. Die Spiegelburg ist das Merchandising vom Coppenrathverlag in Münster. Dort hat unser Töchterchen Kathy (Mieez) ein Praktikum gemacht. Und der Inhaber ist wiederum ein Schulfreund eines unserer Freunde. Auch zu Augsburg kann ich Dir eine Filmgeschichte erzählen. Und familiär ebenfalls - aber nicht von den Fuggern.

    AntwortenLöschen
  4. Meine (unsere hiesige) Erinnerung gestalten Pittiplatsch, Schnatterinchen, Bummi, Borstel, Meister Nadelöhr, Meister Briefmarke, Professor Flimmrich und wie sie alle heißen. Mit unseren Kindern erst begann die Zeit der Augsburger Puppenkiste. Jim Knopf heißt die herausragende Figur. Aber unsere Gedanken wandern auch sehr gern zum kleinen Vampir Rüdiger, dessen Schwester Anna und den liebenswerten Anton Bohnsack. Diese Kassetten liefen 100 mal und mehr.

    :)) egbert

    AntwortenLöschen
  5. Na dann: Was gibt es heut bei Dir zu seeehn?

    AntwortenLöschen