2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Samstag, 27. August 2016

dem Erfinder des Fahrrads Freiherrn von Drais zur Ehr


Für den heutigen Gastbeitrag lieferte mir Andreas Frenzel das unten stehende Foto und die Geschichte. Vielen Dank dafür.
Andreas entdeckte auf seiner Radeltour ein interessantes Denkmal am Friedensturm (Bismarkturm) in Weinböhla.
Dem Erfinder des Fahrrads, Freiherrn von Drais, und dem deutschen Radfahrer Bund Gau 21b Dresden-Meißen
widmete der Kulturtechniker Wilhelm Wiesner am 12. Mai 1912 das Denkmal auf dem Foto.


Viel mehr Fotos von Andreas Frenzels Radtouren seht ihr HIER, Klick.

Kommentare:

  1. Aha mal wieder ein Bismarkturm im Hintergrund. Sieht eher aus wie eine Moschee. Gibt es ja überall und nirgends - die Türme. Da hätte er auch eine Draisine hinstellen können.
    LG aus dem geführten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Sag mal, welches Gadget hast Du für die Rubrik: Das könnte sie auch noch interessieren,genutzt?

    AntwortenLöschen
  3. Wie stilsicher: Mit Fahrrad zu Herrn Drais.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. @ malesawi -- da der Andreas Frenzel ein echter Radler ist, besuchte er auch ganz stilsicher diesen würdigen Ort.

    AntwortenLöschen
  5. @ Michael -- Auf der rechten Seite unter den 5 Vorschaubildern findest du den Schriftzug Linkwithin. Einmal darauf gedrückt, gelangst du in die Welt der neugierig mach Quadrate. Die Aktivierung verläuft recht problemlos. Du trägst deine Email Adresse ein, benennst den blog, auf dem die Vorschaubildchen gezeigt werden sollen und am Ende kannst du auswählen, ob du 3, 4 oder 5 Vorschaubilder anzeigt haben möchtest. Diese Bildchen werden i.d.R. per Zufall eingestellt. Einzig über ein gemeinsames Label findet eine Filterung statt.

    Mehr fällt mir dazu nicht ein. Bei Fragen fragen :))))

    egbert

    AntwortenLöschen
  6. @Egbert Büschel- Es war kein stilsicherer Besuch, eher Zufall...
    Viele Grüße
    Andreas

    AntwortenLöschen