2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Mittwoch, 20. April 2016

Diebe hinterlassen selten Spuren - auch Fahrraddiebe nicht


Diebe hinterlassen zumeist keine Spuren. Auch bei Fahrraddieben verhält es sich so.
Wenn sie jedoch, wie in diesem Falle zu sehen, ihre Handschuhe am Begehungsort belassen,
dann könnten ihnen die Spuren der Fingerkuppen im Innern des Handschuhs schnell zum Verhängnis werden.



Tausche Fahrrad gegen 1.000 €!
Vielleicht liest der Dieb diesen Zettel und gelangt zu dem Schluss,
1.000 € bei Rückgabe ist wesentlich mehr Geld als das heiße Teil schwarz verkauft.
Womöglich steckt auch nur eine geschickt eingefädelte Falle dahinter.......


Die vielen Fehler im Aufruf sprechen gegen meine eigene Theorie, aber schön wäre es gewesen. Denn, auch Fahrräder besitzen eine Seele.
Auch wäre die Angabe der Rahmennummer mehr als hilfreich gewesen. Damit steht jeder Radfahrer eines solchen Models unter Verdacht.


Kommentare:

  1. Ich glaube ja, dass sind die Handschuhe der Kriminalpolizisten (heben die am "Tatort" ja immer in der Tasche), die die Fingerabdrücke gesichert haben. Hätteste mal mitgenommen. Wenn man die aufpustet, sehen sie aus, wie ein Euter :o))))) und Du hinterher wie ein Puter wg. des Ausschlags, den Du bekommst. Aber bei die Anzeige spricht der Text ja wohl wirklich eine eigene Sprache. Jetzt kommen die Spams nicht nur per Mail :o(
    LG aus dem ungummierten Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehöre dann wohl doch zur Kategorie unbefleckte Empfängnis, statt geplatzter Gummi. Früher hieß es bei uns und heute sagt man es schon wieder: "Meine Hand für mein Produkt!"
    In der dunklen Welt der Taschendiebe gilt womöglich der Spruch auch, nur mit einer kleinen Erweiterung ausgestattet Handschuh statt Hand.

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum will ich das bloß nicht kommentieren?? :o)

      Löschen
  3. Komm, gib nach. Mach aus deinem Herzen keine Mördergrube.
    :)))

    AntwortenLöschen