2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 18. April 2016

Deutschland um halb 10 - die Frisur sitzt


Montag, 08:10 Uhr Sommerzeit, 9 Grad - Sonne, kalte Luft, hartes Licht
auch in Dresden sitzt die Frisur....



Bei den Radfahrern fiel es mir heute besonders auf,
das Wochenende verging für alle wie im Fluge.



Ob dieser Radfahrer in rot selbst auch bemerkt, dass er in direkter Konkurrenz zu den Tulpen steht.



Dresden 08:21 Uhr, die Frisur sitzt noch immer



viel Leiser radelte diese Dame in rot in die neue Woche hinein.


euch allen eine "fotogene" Woche

Kommentare:

  1. Ich könnte ja sagen, dass Du die Mitzieher, da von Deiner Rentnerbank gegenüber von Leiser noch üben musst aber wahrscheinlich hast Du versucht mit einer Langzeitbelichtung, den Platz leer zu fegen und dann ist Dir im letzten Moment doch noch ein Radler vor die Linse gekommen. Bilder mit schöner Dynamik sind dabei einstanden.
    Lg aus dem dynamischen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja so recht, Michael, ich stand da in der Kälte und habe gezittert, die tatsächliche Bewegungsunschärfe erhielt ich bei 1/25 und den letzten Schliff erhielt die Sache durch die jeweilige Geschwindigkeit der Radler. Morgens kurz nach 8 läuft da noch keiner herum. Jetzt möchte ich das nicht wiederholen müssen.

    dynamische Grüße gehen zurück in (d)eine dynamische Welt,
    egbert

    AntwortenLöschen