2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 20. März 2016

es grünt so grün in der Fahrradwelt


es grünt so grün während die Frühjahrsblüher auf der Wiese blühen

das (ver)Schwimmen geht weiter, Schaufensterblick in Dresden


Kommentare:

  1. Es muss dies das Rad des Allmächtigen sein, denn es wachsen Blumen aus der Tasche!!!
    LG aus dem dmütigen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. :))))))

    vielleicht ist es/er noch viel, viel mehr,
    statt Gras wachsen sogar Blumen aus seiner Tasche,
    jedoch......


    jedoch es sind Kunstblumen, dann ist es auch eine künstliche Welt.


    AntwortenLöschen
  3. Aber hoffentlich gibt es einen richtigen Himmel!

    AntwortenLöschen
  4. selbstverständlich gibt es einen richtigen Himmel und
    das nicht nur, weil wir uns in der K-Woche befinden und
    nächsten Wochenende Ostern feiern.

    Auch die Politik hat den Himmel für sich entdeckt wenn
    man der Zeitung und einer Zeichnung darin Glauben schenken darf:
    guckst du HIER in den Himmel


    ;))))


    AntwortenLöschen
  5. Dann will ich lieber nicht dahin. Lieber SPD rot oder von mir aus Linkenviolett ein paar Etagen tiefer :o//

    AntwortenLöschen
  6. Früher schon sangen die Kehlen: Dem Morgenrot entgegen.....
    Das Morgenrot ist in dem Moment auch am Himmel zu sehen und ist
    damit ein Stück vom großen Himmel.
    :))

    Unser heutiger Himmel erscheint in tiefen GRAU,
    dafür existiert jedoch kein (tragendes) politisches Pendant
    und so bleibt der Himmel bis Gründonnerstag neutral.

    e.b.

    AntwortenLöschen
  7. seit einigen tagen schaue auch ich in die schaufenster...!

    AntwortenLöschen
  8. und ich habe die Fenster deines AREZZO Besuches genossen,
    durch diese Straßen würde ich auch wieder einmal streifen.

    AntwortenLöschen