2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Freitag, 15. Januar 2016

Ein Segel für das Kirchenschiff


Wohin treibt dieses bunte Segel sein Schiff und weshalb denke ich bei Rad an ein Steuerrad?



Kommentare:

  1. Endlich habe mal wieder Zeit in Ruhe zu schauen...und gleich so eine Pralle Farbenpracht das die Augen quietschen. Die Fahrradfarbe ist der Kosakenzipfel in diesem Foto ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ...schön, was von dir zu lesen,
    aber was ist ein Kosakenzipfel????

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube er hat die Kirsche auch nicht bekommen hihihi.
    Hier mal was zum lesen:
    http://www.spiegel.de/stil/glashuette-luxusuhren-aus-sachsen-a-1064988.html
    LG aus dem allwissenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  4. Und hier zum Zipfel :-)))
    https://goo.gl/S2YTKD

    AntwortenLöschen
  5. Hab dank für den Link. Den Zeitungsbeitrag kannte ich nicht und dank der Fotos tauchte ich noch einmal in die alte Welt ein, als noch im alten GUB Gebäude und ohne Überdruck produziert wurde.
    :))

    egbert

    AntwortenLöschen
  6. Gut das ich Feinmechaniker gelernt habe, da verstehe ich wenigstens was davon. Hast Du denn wirklich keine??? Schon faszinierend.

    AntwortenLöschen
  7. Na dann kannst du ja schon mal zur Feile greifen und die ersten Rädchen auf den Weg bringen. Die meisten Hersteller kaufen zu und so entfällt für dich auch die Fertigung der Federn.
    ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnte heute nicht einmal mehr ein Gewinde drehen :-/

      Löschen