2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Montag, 21. Dezember 2015

das 21. Fenster - eine eiskalte Begegnung


Da stehen sie und warten. Wer von den dazugehörigen Radfahrern durfte letztendlich das 21. Türchen des Kalenders öffnen?


Das einzig sichtbare Eis finden wir weder auf der Wiese noch am Morgen auf der Windschutzscheibe.
Das einzig sichtbare Eis stammt aus der Werbung des italienischen Eiscafés in einer überdimensionalen Eiswaffel.
Abkühlung mit Vanille Eis, nicht die schlechteste Idee bei Sonnenschein und 15 Grad plus.




Kommentare:

  1. Und dieses Eis haben die gestern genüsslich geschlürft. Spagettieis und Tartuffo aus Zimteis.
    LG aus dem genießenden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. früher habe ich in der Weihnachtszeit sehr gerne meinen Resturlaub genommen,
    dir eine schöne Urlaubszeit

    egbert

    AntwortenLöschen
  3. So do I. Und es ist diesmal ein größerer Rest gewesen.

    AntwortenLöschen
  4. größerer Rest = größeres Fest

    kein schlechtes Ergebnis.

    AntwortenLöschen