2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Samstag, 19. Dezember 2015

das 19. Fenster als Suchbild

In welcher Jahreszeit leben wir augenblicklich, Sommer, Herbst oder Winter?
Welche Ferien begannen soeben, wirklich die Weihnachtsferien?
Unglaublich!



Sind eure Festtagsbraten schon daheim angekommen? Unsere nicht, die Weihnachtsgans lief zur größten Freude unserer Enkelin noch heute Mittag froh und vergnügt über die Wiese. Das Schnattern ihrer anderen 9 Kolleginnen klang wie Gelächter. Dafür sägten wir mit Lotte ihren ersten Weihnachtsbaum in ihrem noch jungen Leben um. Unsere Weihnachtsgans Auguste kommt am Dienstag mit dem Auto nach Dresden. Dank dir sehr, lieber Freund Martin.
Das Huhn im nächsten Foto sollte vom Glück eine sehr, sehr große Portion abbekommen haben. Zumindest sprechen die Autospuren um das Tier herum eine deutliche Sprache. Der Begriff um Haaresbreite könnte hierin seinen Ursprung gehabt haben. :)))




Kommentare:

  1. Mir ist gestern ein Wildschwein beim Fleischer meines Vertrauens hinterher gerannt. 2,5 Kilo warten jetzt im Kühlschrank vakuumiert auf den 1. FT.
    Lg aus dem wilden Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Ohne Zweifel ist ein Wildschwein im Kühlschrank mit Sicherheit besser als ein Wildschwein im Kühler. Da du immer einen kühlen Kopf bewahrst, ist deine Entscheidung für dein Vorgehen mit dem dir nachgelaufenen Wildschwein die richtige gewesen.
    Erhält dein Schwarzkittel zuerst eine Crash Bräunung in der Pfanne, um anschließend bei nicht so hohen Temperaturen im Röhr fasertief zu saunieren?

    e.b.

    AntwortenLöschen
  3. So wird es sein. Die berümhmten Mälzerschen Röstaromen gehören dazu. Und vorher badet es wahrscheinlich eine Nacht im Rotwein mit Kräutern. Vielleicht mit einem guten Schuss Nusslikör. Das könnte ich mir geschmacklich gut vorstellen. Eine dunkle Sauce mit Rübenkraut ist Pflicht. Kartoffeln/ Knödel und Rotkraut natürlich :-)))

    AntwortenLöschen
  4. mhm und noch 3mal mhm,
    das zaubert mir sofort ein großes Pfützchen auf die Zunge.
    Die Verwendung der Liköre kannte ich bisher nicht,
    doch das Lernen in der Küche hört nie auf.

    ;-)

    e.b.

    AntwortenLöschen
  5. Mit dem Likör versuche ich es einfach mal. Ich experimentiere gerne in der Küche.

    AntwortenLöschen
  6. Uns sind heute 2 Packungen Muscheln im Aldi (c) über den Weg gelaufen, bei den sommerlichen Temperaturen haben wir uns wie im Urlaub am Mittelmeer gefühlt. Grüße vom Bodensee, Uwe

    AntwortenLöschen


  7. Hallo Uwe, ich freue mich sehr darüber, dass du den langen Weg vom Bodensee auf dich genommen hast, um mich hier zu besuchen. ;-)
    Das milde Wetter birgt zugleich einen gewichtigen Vorteil. Menschen suchen im Internet nach Alternativen für zur Zeit nicht möglichen Wintersport. Sehr schnell steht das Fahrrad wieder im Mittelpunkt und damit dein Blog mit den Bodensee Touren.

    Wer mehr zum Blog von Uwe erfahren möchte, klickt an dieser Stelle auf Wanderrad Bodensee Touren .

    egbert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da seid ihr Euch ja prima entgegen gekommen ;-)

      Löschen
  8. Ja genau, das ist ein Stück gelebte "Vernetzung" aus dem Fahrrad-Journal,
    im sprichwörtlich Sinne, gesucht und gefunden.

    Klick HIER.

    Das ist auch eine optimale Umgebung für Wassersportler mit Hund :)))


    AntwortenLöschen