2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Sonntag, 22. November 2015

22.11.15 - der erste Schnee ist gefallen

Am frühen Nachmittag des heutigen Sonntags ist der erste Schnee hinein in die sächsische Fahrrad Welt gefallen. Kleine, nur wenige Millimeter große und aus dem blauen Sonnenscheinhimmel fallende Eiskristalle mauserten sich in Minuten zu dicken, bedeutungsvollen Schneeflocken. Gerade noch tauschten wir die rostige Gießkanne auf dem Gepäckträger unseres Garten(Deko)fahrrads gegen ein kleines Apfelfrühstück für die Amseln aus. Im nächsten Augenblick wechselte das Licht und der graue Himmel bedeutete uns, in die Holzfeuer warme Stube zu gehen und erst einmal Tee zu trinken.
Vier Stunden später schauen wir gemeinsam aus dem Wohnzimmerfenster und wir freuen uns dabei über die erneuten Boten des nahenden Winters.
Schneeflöckchen, Weißröckchen.....



Kommentare:

  1. Was für eine Freude diese Flocken. Wie sie tanzen, wie sie fallen. Tanzt aber fallet nicht. Wir haben das Salz der Erde, trifft es auf die Flocken, dann findet eine wundersame Verwandlung statt, Wasser wird zu Wasser verwandelt.
    LG aus dem aprilartigen Westfalen
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Ich empfehle heute:
    http://alltagsfotografie.blogspot.de/2015/11/ein-rad-in-variationen.html

    AntwortenLöschen
  3. .... habe vor wenigen Minuten der Alltagsfotografie meinen Besuch abgestattet und die drei Fahrradmotive genossen. Vielen für deinen Tipp.

    egbert

    AntwortenLöschen
  4. ein schönes geschenk für amseln...bei uns ist auch seit gestern, erster schnee!

    AntwortenLöschen
  5. oh sorry, die wichtigste Wort wurde nicht geschrieben,
    zu meinem Glück hast du es ergänzt,
    danke

    ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Dir empfehle ich speziell heute mal Ulis Notizbuch - wenn Du es nicht schon kennst!
    http://www.ulistein.de/notizbuch.html

    AntwortenLöschen
  7. Schnee zum ersten Advent es geschehen Wunder, das ist ja wie im Märchenbuch. Obwohl der Gepäckträger wahrscheinlich viele Weihnachten mit Schnee erlebt hat.... Was für ein Namen hat das Fahrrad?

    AntwortenLöschen