2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Dienstag, 18. August 2015

Heinz Florian Oertel tätigte 1980 diesen einmaligen Ausspruch



"Liebe junge Väter vielleicht oder angehende, haben sie Mut. Nennen sie ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar!"

Radfahrer treten für ihre Söhne kräftig in die Pedale und durchquehren dabei Europa.
Das Fahrrad eines solchen jungen Vaters fotografierte ich in San Gimignano.






San Gimignano, Stadtmauer nebst Porte San Giovanni und beginnend die Viale San Giovanni

Kommentare:

  1. Ich habe San Gimignanao in anderer - guter Erinnerung - eher flüssig und von innen. Aber Vater war ich da auch schon - mittelalt!! Und Waldemar kenn ich nur als doofen Spruch: Weil es ...
    LG aus Westfalen wo alle Welt Ludger heißt
    Michael

    AntwortenLöschen
  2. Durch die unterschiedliche, deutsche Geschichte fehlen mitunter Bezüge zu Personen, Sachverhalten und Ereignissen. Auch aus diesem Grund verlinke ich immer wieder meine Beiträge mit einem "KLICK". So wird eine kleine Brücke zum Verständnis geschlagen.
    :)

    e.b.

    AntwortenLöschen