2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Dienstag, 30. September 2014

hier wird nicht einmal geschoben


Im Park von Schloss Sanssouci ist das Fahrradfahren prinzipiell verboten!
Nicht einmal geschoben darf werden. 
Aus diesem Grunde stehen und hängen an den diversen Eingängen zu Sanssouci überall Fahrräder an den schmiedeeisernen Zäunen.
Hinweisschilder sprechen eine unzweideutige Sprache.
HALT! Hier nicht!


Samstag, 20. September 2014

ob Radfahrer so DANKE sagen?



Vielleicht, vorstellen könnte ich es mir schon...


Mittwoch, 17. September 2014

ein Brett vor dem Kopf haben


....mit diesem sinnbildlichen Brett vor dem Kopf (nebst Fahrradkarte darauf) sieht man stets rosigen Zeiten entgegen.





Sonntag, 14. September 2014

Daniel Düsentrieb



historischer "Raketenantrieb" für ein altes Fahrrad in einer rostroten Variante

museale Verdun Erinnerung aus dem WW I


Samstag, 13. September 2014

Herbstradler mitten im September


Die drei Herbstradler trafen wir im Krabatland von Schwarzkollm.
Zufrieden, ohne ihre Frauen radeln zu dürfen, setzten sie ihre Fahrt in der Lausitz fort.



Montag, 8. September 2014

die Spatzen pfeifen es von den Dächern, oder sind es doch die Fotografen gewesen?



Beim Blick aus dem Fenster unserer Herberge konnte ich Samstagabend der Versuchung einfach nicht widerstehen
und deshalb sage ich jetzt zu euch:



Vielen Dank für euren Besuch
&
Auf Wiedersehen


Donnerstag, 4. September 2014

noch mal Sommer soll es am Wochenende geben


Genau, für die nächsten drei Tage ist noch einmal Sommer angesagt,
Sommerwochenende im Herbst.





Mittwoch, 3. September 2014

da bleibt kein RAD trocken....


.....bis zu 70% auf alles! Keine Frau widersteht einer solchen Einladung,
zumindest macht mich das Damenrad am Schaufenster das glauben.





Montag, 1. September 2014

das Fahrrad am Gartenzaun ist nur die halbe Wahrheit


Was kann das Poster vom Fahrrad am Gartenzaun uns sagen?



Ratzfatz laden Radler auf Rügen ihre Räder auf diesen Hänger,
um anschließend bequem einen Teil ihrer Strecke im Reisebus über die Ostseeinsel zu absolvieren.
RADfatz!