2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Donnerstag, 31. Januar 2013

ein besonders individualisiertes Fahrrad

Auf der Prager Straße in Dresden fiel mir dieses besonders individualisierte Fahrrad auf. Wenig später durfte ich lautstark die Abfahrt des Gefährtes miterleben.



Sonntag, 27. Januar 2013

Velo-Winter in Dresden, Januar 2013

Velo Fotopause im Dresdner Zwinger

Huckepacktandem auf dem winterlichem Radweg entlang der Elbe unterhalb der Dresdener Brühlschen Terasse

Samstag, 26. Januar 2013

der Winter ist zurück gekommen, 26. Januar 2013

 
Nun ist es wieder passiert. Der Winter kehrte zurück und brachte Nachttemperaturen von -20 Grad mit sich. Was Eislaufherzen zum Schmelzen bringt, lässt Veloherzen erfrieren......
 
 
 
der Velo-Winter im heimischen Garten

verschollen im Schnee....

Montag, 21. Januar 2013

ein Vorläufer des Elektrofahrrads?


Es fanden sich in der Geschichte des Fahrrads viele Entwickler, die sich mit dem notwendigen Kraftaufwand für die Fortbewegung dieses Zweirades beschäftigten. In dem Zusammenhang entstand beispielsweise die Luftbereifung, oder die Gangschaltung oder der Zusatzmotor am Fahrrad, der zu seiner Zeit nicht zu unrecht auch als Hühnerschreck bezeichnet wurde.

Auch in diesem Foto ist wieder ein sehr schönes Exemplar einer historischen Fahrradbeleuchtung zu bewundern.
 


 

Sonntag, 20. Januar 2013

nicht nur die Fenster wurden verdunkelt, damals

Ein Wandererdamenrad aus einer dunklen Zeit der deutschen Geschichte.

Dienstag, 15. Januar 2013

Fahrradbeleuchtung, historisch


Diese historische Fahrradbeleuchtung kann sich doch sehen lassen, so mit ihrem kecken Schirmchen an der "Mütze".

Freitag, 11. Januar 2013

Fahrradverkauf und die Werbung dafür

Mit diesem Schild aus der Vorkriegszeit wurden Kunden leuchtend rot mit der wichtigen Information ausgestattet, dass sie hier die Brennabor Räder kaufen konnten. Die Firma Brennabor aus Brandenburg zählte in den Dreißigern zu den größten Kinderwagen und Fahrradherstellern. Die Fahrräder erhielten übrigens schon 1892 den Markennamen Brennabor.


fotografiert im Verkehrsmuseum Dresden