2012
- Top 50 German Bike Blogs 2012
Am 31.
Dezember 2012 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner persönlichen und ganz großen Freude durfte ich lesen, dass mein eigener FAHRRADBLOG an 17. Stelle dieses Rankings zu finden ist. Wie das praktisch passierte, ja wie mein blog dahin gelangen konnte, was eigentlich dazu führte, weiß ich bis heute nicht so richtig.

Der Autor desFeuilletons für Radkultur, Wolfgang Scherreiks, schreibt hierzu: "„Sohn, Bruder, Mann, Vater, Papa(lapap), (Hobby)Fotograf, Igelliebhaber, Aussteigender, Naturmöger“. Wer die Selbstbeschreibung dieses Bloggers liest, könnte über das Ergebnis überrascht sein: Tatsächlich verweist das Fotoblog von Egbert Büschel mit seinem Blick für aparte Details und Raritäten manch hippen Blog auf die Plätze."
..... und ich finde, das hat er richtig schön gesagt. (e. bueschel)

2013
- Top 50 German Bike Blogs 2013
Am 27.
Februar 2014 veröffentlichtefahrradjournal, das Feuilleton für Radkultur, abermals die 50 besten aus 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs. Zu meiner großen Freude fand ich meinen eigenen FAHRRADBLOG wieder an der 17. Stelle dieses Rankings.

2014
- Top 50 German Bike Blogs
Es handelt sich hierbei um den Überblick der Fahrradblogs, die 2014 im Ranking der 50 Top Blogs gestanden hätten.

2015
- Top 50 German Bike Blogs
Für 2015 gehört mein Fahrradblog
wuschel-fahrrad blogspot zu den 50 empfohlenen Fahrradblogs des deutschen Fahrrad Journals.

2016
- Top 50 German Bike Blogs
Die Bekanntgabe des Endes der Suche nach den 50 besten aus über 200 deutschen und deutschsprachigen Fahrrad blogs.
Schade. Mehr dazu an dieser STELLE

Donnerstag, 23. Mai 2013

524900 - eine wichtige Adresse für restaurierte Fahrräder in Deutschland

 
Eigentlich gehört sein Herz der Dampflokomotive, schließlich fuhr er jahrelang auf einer solchen - Hans Niemann aus Lauchhammer-Ost. Seine Lok trug die Nummer 52 4900 und sie ist die letzte Kohlenstaublokomotive 52 9900-3 (52 4900) der Welt gewesen. So erscheint es nicht verwunderlich, dass seine Email-Adresse heute so lautet (hn524900@arcor.de).
Hans Niemann erzählte mir am Pfingstsonntag in Hohenbocka, dass er bereits über 60 historischen Fahrrädern wieder auf "die Beine" geholfen hat. Das Älteste seiner Fahrräder stammt aus dem Jahr 1926. In dem einen Jahr restauriert und verkauft er 3 Fahrräder und in einem anderen Jahr sind es viel mehr. Einige seiner Arbeiten stelle ich in den nächsten Beiträgen mit verschiedenen Detailfotos vor. Das Wanderer-Fahrrad im vorherigen Beitrag stammt auch aus seiner Fahrrad-Werkstatt. Wer selbst ein altes Rad im Keller stehen hat und dieses gern zu neuem Glanz verhelfen möchte, kann sich gerne mit Hans Niemann in Verbindung setzen. Für den ersten Kontakt sollte die Email-Adresse genügen.
 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen